SUFI RUHANIAT EUROPE

"the way of peace through the breath"


Proitzer Mühle
Proitzer Mühle

SOMMERSCHULE 2016: 2. - 9. Juli 2016

Leuchtende Lampe des Dharma: Der pfadlose Pfad

Registrierungs-Informationen
General Sommerschule informationen und Vorjahren Klasse Informationen

„Spirituell sein heißt natürlich sein.“ - Hazrat Inayat Khan

„So lange, wie man aus einem begrenzten Sicht sieht, wird eine durch Atem, Gedanken und Emotionen in Knechtschaft gehalten. Wazifas zerstören die schwer-machen-macht der Nufs, die in den erleuchteten Seelen mit der Welt Nufs, mit anderen Worten, mit der Göttlichen Mutter, der Göttin Kali identifiziert wird. Blick auf das Leben von diesem Standpunkt aus, erstellt ein universelles Gefühl in der eigenen spirituellen Entwicklung. Erst dann kann man ein weiser genannt werden.“ - Murshid Samuel L. Lewis

Die jährliche Sommerschule enthält viele Elemente:

  • Einführung auf den Sufi-Weg und die Sufilinie von Hazrat Pir-o-Murshid Inayat Khan, Hazrat Pir Samuel L. Lewis und Hazrat Pir Murshid Moineddin Jablonski.
  • Eine Auswahl von Klassen: für diejenigen, die schon auf dem Sufi-Weg sind, einschl. Sufi-BegleiterInnen, ebenso für jene, die Sufi-Übungen ausprobieren wollen.
  • Geführte Retreat-Prozesse mit Tänzen des Universellen Friedens, Meditation, Sufi-Zikr und Wazifa (mantrische Übung), Geh-Konzentration, Körperbewusstheit, Sufi-Seelenarbeit (soulwork), Sufi-Heilübungen, Stille und Sufi-Lehrgeschichten.
  • Eine wundervolle Art, um Übungen zu erfahren und mit den hauptsächlichen Sufi-LehrerInnen in Europa zu teilen.
  • Ein schöner Platz in der Natur, komfortable Unterbringung, und gesundes Essen inkl. verschiedener Diäten. Erlebe unsere Sufi-Café-Atmosphäre auf der Terrasse der Proitzer Mühle.
  • Eine freudvolle Gemeinschaft von SucherInnen aus einem Dutzend Ländern und vielen Sprachen, die gemeinsam „essen, tanzen und beten“.

Viele spirituelle Traditionen sprechen vom Weg, Licht, Pfad oder Zweck – diese alle könnten übersetzt werden durch das Wort "Dharma" oder auf Sufi-Art "Din" genannt. Wie der christliche Mystiker Meister Eckhart es gesagt hat, ist dies ein "Weg der keinen Pfad hat, jedoch außerhalb (oder jenseits?) jeglichen bereisten Pfades ist." Wie folgen wir unserem eigenen Weg mit Freude, und behalten dabei das Gefühl, mit allem in Liebe verbunden zu sein?

In diesem Jahr werden wir den reichen Weg erforschen, indem unsere Tradition diese Themen erfahren hat, speziell durch die Dharma-Lehren durch die Hindu und Zen-Lehrer von Murshid S.A.M. - Murshid Moineddin Jablonski folgte einem sehr einzigartigen Pfad als Nachfolger von Murshid S.A.M., und seine Lehren lernen wir durch ein neues Buch kennen, das Gegenstand einer anderen Klasse sein wird. Weitere Angebote enthalten: spirituelle Ökologie, Hazrat Inayat Khan’s "Der Zweck des Lebens", Meditationen mit Klang und Musik von Murshid S.A.M., Soulwork, das Geshenk des Segens (baraka) und vieles mehr.

Wie zuvor, wird unsere jährliche Sommerschule Klassen anbieten, sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Schüler des Sufi-Pfades. Du kannst erwarten: Meditation, spirituelle Übungen, Tänze des Universellen Friedens, Sufi Zikr, Geh-Meditationen, Sufi-Geschichten und eine tiefe Gemeinschaft mit Suchenden aus ganz Europa und dem Rest der Welt. Du bist herzlich willkommen!

Mit: Murshid Tansen, Murshida Sophia, Murshida Baraka, Murshid Saadi, Khalif Jelaluddin, Khalif Wali, Sheikha Arienne, Sheika Alima, Sheikha Rahmana, Sheikha Nurah.

"Dharma wird Pflicht genannt, wenn man es als Gewicht fühlt und wird zur Harmonie, wenn man es als Quelle von Glück wahrnimmt." - Murshid Samuel L. Lewis

Unsere Sommerschule ist dem Dienst am Frieden gewidmet und dem Wohl aller lebenden Wesen. Murshid Samuel L. Lewis (1896–1971) war ein Mystiker, geschult sowohl in Zen wie auch im Sufismus und in beiden Traditionen anerkannt. Er fühlte, dass Spiritualität mit lebendiger Erfahrung zu tun haben sollte, nicht mit Konzepten und Theorien. Sein spiritueller Nachfolger, Pir Moineddin Jablonski (1942–2001) glaubte, daß Spiritualität nur völlig verkörpert verwirklicht ist: mit allen Elementen der Persönlichkeit – Licht und Dunkel einbezogen – in einem Leben voller Freude und Mitgefühl. Beide lebten und lehrten in der Tradition von Hazrat Inayat Khan (1882–1927), der eine Form des Universalen Sufimus in den Westen brachte. Auf diesem Pfad werden alle verschiedenen spirituellen Welt-Traditionen gleichermaßen als Ausdruck des Heiligen anerkannt und geehrt.

Circle of dancers

Wenn Du den Sufiweg erforschen möchtest, ist die Sommerschule ein guter Platz zum Starten. Die Vielfalt der Klassen sowie das Miteinander von Menschen aus vielen verschiedenen Ländern sind belebend und stärkend. Wenn Du den Weg schon seit längerem gehst und Herausforderungen begegnest, kannst Du hier sowohl Unterstützung als auch Weggefährten finden, die Dich mit offenen Herzen und Armen begrüßen.

Du bist herzlich willkommen – wir freuen uns auf Dich!

Murshid Saadi Neil Douglas-Klotz, Direktor

Angebotene Klassen 2016:

Murshid Tansen Philip O’Donohoe

Murshid Tansen Philip O’Donohoe (England)

Die Lampe des Dharma brennt:
zwischen dem torlosen Tor und dem pfadlosen Pfad

Die Vedantischen und Buddhistischen Schulen fokussieren die Transmission des Dharma, die nicht genau zu beschreiben ist, aber in der Essenz ist es die direkte Transmission von Licht, Weisheit und spiritueller Verwirklichung von Herz zu Herz. Für Murshid Samuel Lewis wurde das spirituelle Erwachen empfangen und gegeben durch Transmission und direkte Erfahrung. Seine Dharma Transmission kam hauptsächlich von Zen-Meistern wie Nyogen Sensaki, Sokie-an Sasaki, und die Bhakti Yogis Papa Ram Dass und Mutter Krishnabai.

Durch Konzentration, Meditation, Chant, Tanz und Gang werden wir eintauchen in das reiche Reservoir dieser Yoga- und Buddhistischen Übungen, die von Murshid SAM und seinen Lehrern gegeben wurden, genauso wie von vielen anderen dieser Segensströme.

Murshida Baraka von Kügelgen

Murshida Baraka von Kügelgen (Deutschland):

Heilklasse: Verwandlung und Heilung durch spirituelle Gänge

Rhythmus und Balance sind wesentliche Mittel, um uns zu heilen. Mit seiner Entwicklung der Gänge hat uns Murshid SAM dafür hilfreiche Werkzeuge an die Hand gegeben. Wir werden das Heilungspotential verschiedener Gänge und Gangkombinationen sowie das Fana universaler Tassawuri-Gänge erforschen und erfahren. Außerdem werden wir uns in das Heilritual vertiefen. „Richte dein Denken auf Gott, wahre den Rhythmus und du wirst dem Mittleren Pfad folgen.“—Murshid S.A.M.

Murshid Saadi Neil Douglas-Klotz

Murshid Saadi Shakur Chishti (Schottland):

Den Schatten erleuchten:
Leben als Lehre, Lehre als Leben

Meditation, Gang, Tanz, Zikr. Aus einer neuen Sammlungen von Briefen, Artikeln, Interviews und Übungen von Murshid Moineddin Jablonski, dem Nachfolger von Samuel Lewis, der die Ruhaniat leitete von seinen frühen 30er Jahren an bis zu seinem Tod im Alter von 59.

„Viele der Lektionen, die wir lernen müssen, sind harte Lektionen, und viele machen wir hart. Einige andere sind vielleicht leichter zu meistern, und unsere eigene Entspanntheit macht sie so. Aber all unsere Lektionen, und wir sind hier, nur um sie zu lernen, sind gegeben worden vom Buch der Liebe, authorisiert durch die Hand Gottes.“ Murshid Moineddin

Das Feuer - illuminiert von einem weit entfernten Stern:
Klasse für InitiatorInnen (nur mit Einladung)

Lehren für InitiatorInnen von unserer Linie, dieses Jahr mit Fokus auf: Sufi-Lehren und Übungen, um Herz und Verstand zu reinigen, speziell für die Arbeit mit Murids und in Verbindung mit dem Leiten von Klassen. Quellen von: Hazrat Inayat Khan, Murshid S.A.M., Murshid Moineddin, der Mystik des Korans (Thron-Vers, Lichtvers). Sohbet, Fikr, Zikr und mehr.

Murshida Sophia Gita Onnen

Murshida Sophia Gita Onnen (Deutschland):

 

Spirituelles Training durch Musik

Ein wunderbarer Weg, um zur Mitte unseres inneren Wesens, zur göttlichen Quelle des Lebens zu finden, ist die Musik. Hazrat Inayat Khan nannte sie Giza-i-Ruh, Nahrung der Seele und des Geistes, die von den Fesseln befreien kann. Grundlage: das gleichnamige Papier von Murshid S.A.M.: für das Erwecken der Stimme unseres Herzens mit dem heiligsten Klang HU. Wir können herausfinden, wer wir sind, Mit Sufi-Zikr, Wazifas, Tänzen, Meditation und Stille. Spiritual Training through Musik.

„Es gibt jene, die den Dharma lieben, und es gibt jene, die das Drama lieben.“--Murshid Moineddin Jablonski.

Sheikha Ruth Nurah Majid Jäger

Sheikha Ruth Nurah Majid Jäger (Deutschland):

 

Das Geschenk des Segens

Segen (baraka) zu empfangen und Segen zu geben ist ein ganz besonderer Schatz auf dem spirituellen Weg. „Je mehr das lebendige Herz der Menschheit geben kann, desto größer wird das in ihm geschaffene Fassungsvermögen für die Empfänglichkeit von Gottes Segen.“ S.A.M.

Mit mantrischen Übungen, Meditation und Tanz können wir die Segensströme in den verschiedenen spirituellen Traditionen erfahren und unseren Herzensraum erweitern, dass wir immer mehr von der lebensspendenen Kraft des Segens aufnehmen und weitergeben können.

Unterstützung ist uns dabei das Papier von Samuel Lewis 'Der Segensstrom‘.

Sheikha Alima Stoeckel

Sheikha Alima Stoeckel (Deutschland):

 

Der Sinn des Lebens

Für die Seele, die ihren tieferen Sinn lebt, ist in jeder Erfahrung eine Freude verborgen. Unter allen Umständen und in jedem Erleben, sei es Glück oder Schmerz, Erfolg oder Scheitern - selbst im gebrochenen Herzen - erfährt sie den Sinn ihres Lebens. Mit den reichen Werkzeugen unserer Transmission nähern wir uns diesen Weisheiten aus dem Buch: "Das Innere Leben - Der Zweck des Lebens" von Hazrat Inayat Khan.

Khalif Wali & Sheikha Ariënne van der Zwan

Khalif Wali & Sheikha Ariënne van der Zwan (Deutschland)

 

Innerer Frieden, das Siegel unserer Reise

Von Hazrat Inayat Khan können wir lernen, dass nach innen zu gehen eine Reise ist, auf die man sich vorbereiten muss.

Sonst riskieren wir zurückzukehren, ohne unser Ziel erreicht zu haben. Unsere Vorsorge für den inneren Pfad setzt sich zusammen aus dem Meistern des Verstands (murakkabah, Konzentration), spiritueller Führung (hadi, der Führer), dem Empfangen des Wissens der inneren Welt (marifat, Gnosis, unvergleichbar mit was man vorher gelernt hat), Meditation (ryazat) and Liebe ('ishq oder ma'abud) des täglichen Lebens.

In den Klassen werden wir mit diesen Elementen arbeiten, geleitet von Hazrat Inayat Khan und Murshid SAM.

Khalif Hauke Jelaluddin Sturm

Khalif Jelaluddin Sturm (Deutschland):

 

Das kreative Potenzial des Schattens –
auf dem Weg des Lichts

"Zweifel wirft immer Schatten auf den Weg des Lichtes", sagt Samuel Lewis in einem Kommentar zu Hazrat Inayat Khans "Metaphysics." Die Schatten wollen wir meist nicht sehen, aber sie sind stete Begleiter unseres Lebens. Hier wollen wir sie einzuladen, sich zu zeigen, ihr Geheimnis und ihre Kraft zu offenbaren – mit Musik und Meditation, Übungen und Soulwork.

Sheikha Rahmana Dziubany

Sheikha Rahmana Dziubany (Deutschland):

 

Natur Meditationen:
In der Stille von Hier und Jetzt

Wir tragen die Geschichten, die Gedanken, Gefühle und Bilder unserer Seelenlandschaft hinaus in die Wiesen, Wälder, Felder und das Wasser um die Proitzer Mühle. Wir sind mit den Elementen - innen wie aussen - und suchen die Einheit mit Gott. Durch Gehmeditationen, Atemübungen, Tanz und Gesang erfahren wir das göttliche Lied, das durch uns singt und werden still. „Introduction to the Study of Mysticism“ - Murshid Samuel Lewis, Gitas 1 und „Die Sprache des Kosmos“ - Pir o‘Murshid Hazrat Inayat Khan.

Leitung: Murshid Saadi Neil Douglas-Klotz
Co-Leitung: Murshida Sophia Gita Onnen und Murshid Tansen Philip O'Donohoe
Manager: Edmund Aziz Dixon
Organisatorische Leitung: Qadima Sabine Brandt

Der Seminarhof Proitzer Mühle im Norden Deutschlands, in den Hügeln des Naturschutzparks Elbufer, umgeben von Wäldern, Wiesen und Seen ist eine denkmalgeschützte Wassermühle, deren Geschichte bis ins 14. Jhdt. zurückreicht. Die auf einen sehr guten Standard modernisierten Gebäude liegen auf einem 10 ha großen Grundstück und haben einen großen Tanzraum (mit hölzernem Parkettschwingboden), in dem 200 Personen tanzen können. Es gibt viele Möglichkeiten zum Spazierengehen, Radfahren und Reiten (Du kannst sogar Dein eigenes Pferd mitbringen!). Das nächste Dorf, Schnega, 4 km entfernt, ist über Uelzen mit dem Zug erreichbar. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Hamburg und Hannover (mit Zugverbindungen). Ausführliche Details zur Anreise werden nach der Anmeldung verschickt. Für mehr Informationen und Wegbeschreibung siehe: www.proitzer-muehle.de

home | our lineage | about summer school | summer school 2017 | links | contact us | © Sufi Ruhaniat Europe